loading...

Mobile Apps von Unternehmen – Branded Apps. Warum so viele erfolglos sind.

von
Kai Wermer
|
|
27.11.2013
No items found.

Uhura entwickelte in den letzten Jahren immer wieder mobile Applikationen für Tablet und Smartphones. In den letzten Monaten stieg die mobile Webnutzung rasant, auch in Deutschland. Und kürzlich veröffentlichte Studien zeigen, dass Kunden die Apps von Handelsunternehmen bis zu sechsmal häufiger nutzen als noch vor einem Jahr. Über 39% der mobilen Webnutzer verbringen täglich zwischen 21 und 60 Minuten vor dem mobilen Device. Handys und Tablets sind also ständiger Begleiter und vor allem Helfer im täglichen Leben der Konsumenten. Ein großartige Chance für Unternehmen und Marketer ihre Beziehungen zu Kunden, Partnern und weiteren Bezugsgruppen effizient zu gestalten.  

Mobile Apps von Unternehmen und Marken hinken jedoch oft diesen Chancen massiv hinterher. Mehr als 80% der Unternehmens-Apps dümpeln nach dem Start mit etwa 1.000 Downloads in den einschlägigen Appstores herum. Doch selbst wenn diese Hürde genommen ist – von ca. 50 Apps, die der durchschnittliche Smartphone-Nutzer auf dem Handy installiert hat, werden nur wenige regelmäßig genutzt.

Mehr Zahlen und worum es bei Unternehmens-Apps, Branded Apps geht in einer unserer kurzen Präsentationen:

Uhura Branded Service Applications (www.uhura.de) from Kai Wermer


Was sind also die häufigsten Gründe für das Versagen der Branded Apps bei den mobilen Webnutzern?

Fehlende Zielstellungen:
In den letzten Monaten sahen viele Unternehmen eine eigene Apps als etwas, was einfach nur dazu gehört: „Wir haben eine Website, also brauchen wir auch eine App.“ Oder : “Der CEO hat ein iPhone bekommen und möchte nun auch eine App des eigenen Unternehmens im AppStore.“
Leider steht dabei eine relevante Untersuchung wirklich relevanter Ziele sowie Service-Angebote für den Kunden nicht im Mittelpunkt und halbgare Konzepte werden überhastet umgesetzt.

Der Nutzer steht nicht im Mittelpunkt:
In vielen Unternehmen kämpfen Abteilungen um Einfluss und Budget – diese Auseinandersetzungen führen dazu, dass eine Nutzer-zentrierte Perspektive bei der Entwicklung einer mobilen Anwendung verloren geht. Doch dem Nutzer stehen Millionen von Apps zu Verfügung – für ihn zählt nur wie RELEVANT ein Dienst oder Inhalt ist,  den das Unternehmen anbietet.

Markendesign und Userinterface werden vernachlässigt:
Design bleibt Erfolgsfaktor und Design ist mehr als hübsche Gestaltung – Design stärkt die Markenidentität und gibt der App eine visuelle Konsistenz. Ein smartes und intuitives User-Interface mit überraschend sinnvollen und beeindruckenden Gestaltungsmerkmalen unterstützt das Technologie- und Markenerlebnis.

Es werden falsche Teams oder Dienstleister zusammengestellt:
In vielen Unternehmen werden technische Dienstleister gesucht – doch oft haben diese kein wirkliches Verständnis für die kreativen und konzeptionellen Ansätze der Marketingabteilung oder den Mut, diese zu hinterfragen und neue Konzepte vorzuschlagen. Auch die Moderation zwischen den Erwartungen und Bedürfnissen einer IT- oder Marketingabteilung kann eine Herausforderung sein.

Bei Uhura nutzen wir die Erfahrungen aus Web-, Social-Media-, Content-Marketing und Kommunikationsprojekten sowie hunderten von Kundenaufgaben bei der ganzheitlichen Kreation und Umsetzung von mobilen Apps mit den neusten technologischen Möglichkeiten.

Wollen Sie mehr wissen? Senden Sie uns eine eMail oder rufen Sie uns an.


Vielleicht auch ganz interessant:
Warum Digitales Content Marketing nachhaltig wirkt.


Diesen Beitrag teilen